Neuer Wandbehang hinter dem Taufstein

Rechtzeitig vor dem Osterfest 2022 konnte ein weiteres Projekt des Fördervereins abgeschlossen werden.


Für den bereits im Dezember 2020 von unbekannten Tätern zerstörten und gestohlenen Wandbehang konnte nun durch den Verein ein adäquater Ersatz angeschafft werden. Der Ersatz wurde in der Paramentenwerkstatt der Schönstätter Marienschwestern in Vallendar angefertigt.

Der neue Wandbehang in den Farben gelb und weiß zeigt einen Schirm (Conopeum) und darunter das Wappen der Basilika St. Kastor. Das Conopeum gehört neben den Tintinnabulum zu den Insignien einer päpstlichen Basilika der kath. Kirche.
Das Wappen der Basilika St. Kastor zeigt oben links in rot unter einer Tiara, gekreuzt einen goldenen und silbernen Schlüssel. Oben rechts auf silbernem Grund ein rotes Kreuz und in der unteren Hälfte auf rotem Grund einen goldenen Löwen, der in der rechten Pranke ein goldenes Kreuz hält.
Die Farben gold und rot erinnern an den Wohltäter der Kastorkirche, Kaiser Ludwig der Fromme. Der Löwe mit dem beigegebenen Kreuz verweist auf Aquitanien, woher der Hl. Kastor stammte. Die Tiara wie auch die darunter gekreuzten Schlüssel weisen auf den Papst hin, der St. Kastor den Titel einer basilica minor verliehen hat. Das rote Kreuz verweist auf das Bistum Trier zu dem die Stadt Koblenz und die Pfarrei gehören.

Menü